Musikalische Früherziehung

  • Vorschulkinder (4 bis 6 Jahre)
  • Bremen Mitte
  • Bremen Nord
  • Bremen West

Gebühren

  • Musikalische Früherziehung

    7,70 € pro 60 Minuten angebotenem Unterricht

Orte

MFE
Musikalische Früherziehung (MF) im Schuljahr 2017/2018

max. 10 - 12 Kinder
Alter: 4 - 6 Jahre
Dauer: 60 Minuten

Musikschulzentrale, Schleswiger Str. 4
MF I
   Montag, 14:45 - 15:45, Ltg: Annette Dummer (belegt)
MF II  Montag, 15:45 - 16:45, Ltg: Annette Dummer (belegt)
MF II  Montag, 16:45 - 17:45, Ltg: Annette Dummer (belegt)
MF I   Dienstag, 16:00 - 17:00, Ltg: Gabriela Janitz-Kleibert
(evtl. einzelne freie Plätze in Absprache )
MF I   Mittwoch, 16:30 - 17:30 Uhr, Ltg: Annette Dummer (belegt)
MF I   Donnerstag, 16:15 - 17:15 Uhr, Ltg: Severin Krieger
(evtl. einzelne freie Plätze in Absprache )

Zweigstelle Postamt 5 am Hbf, An der Weide 50
MF I   Dienstag, 15:45 - 16:45, Ltg: Severin Krieger (belegt)
MF II  Dienstag, 16:45 - 17:45, Ltg: Severin Krieger
(evtl. einzelne freie Plätze in Absprache )
MF II  Donnerstag, 15:00 - 16:00 Uhr, Ltg: Kristina Schönbeck
(Anmeldung möglich)
MF I   Donnerstag, 16:15 - 17:15 Uhr, Ltg: Kristina Schönbeck
(belegt)

Zweigstelle Bremen-Grohn Friedr.-Humbert-Str. 121
MF I   Donnerstag, 15:30 - 16:30, Ltg: Gabriela Janitz-Kleibert
(Anmeldung möglich)

MF I beginnt zwei Jahre vor der Einschulung mit Kindern im Alter von ca. 4 Jahren. Der Besuch Eines Eltern-Kind-Kurses wird nicht voausgesetzt.

MF II sind fortgeführte MF I Kurse für Vorschulkinder. Der Einstieg in laufende Kurse ist im Einzelfall mit der jeweiligen Lehrkraft abzusprechen.

Musik spricht wie kaum ein anderes Medium Sinne, Körper, Gefühl, Verstand und Kreativität gleichermaßen an. Vor allem Kinder empfinden Musik nicht isoliert, sondern verbinden sie mit Vorstellungen, Eindrücken und Handlungen. Man weiß heute um die Bedeutung des Vorschulalters für die Entwicklung des musikalischen Gehörs und des musikalischen Interesses, aber auch um den positiven Beitrag einer Musikalischen Früherziehung für die Gesamtentwicklung des Kindes.

Mit der Musikalischen Früherziehung erhalten die Kinder zusammen mit gleichaltrigen eine breite musikalische Basis, von der aus sie sich in verschiedene Richtungen weiterentwickeln können. Die Musikalische Früherziehung ist kindzentriert. Das Kind wird ganzheitlich angesprochen, es spielt und lernt mit allen seinen Sinnen in einer kleinen – zwei Jahre bestehenden – überschaubaren Gruppe.
 
Durch die eigene Tätigkeit, durch Beobachten, Imitieren, eigenständiges Probieren und angeregt durch Themen aus der eigenen Erlebniswelt entwickeln die Kinder die elementarsten und wichtigsten Fähigkeiten, die sie zum Musizieren brauchen. Nach Beendigung des Kurses können sie ein geeignetes Instrument erlernen.

Die Kinder erfahren spielend und lernend folgende Inhalte:

  • Singen und Sprechen
  • Bewegung und Tanz
  • Musikhören
  • Instrumentenbau und elementares Instrumentenspiel
  • Kennenlernen unterschiedlicher Musikinstrumente
  • Inhalte aus der Musiklehre, soweit sie für Kinder schon wichtig und verstehbar sind
ORGANISATORISCHES

Alter der Kinder
An der Musikalischen Früherziehung kann jedes Kind teilnehmen, das für Spiele in der Gruppe Verständnis und Interesse zeigt (ab 4 Jahre).