Monika Kozlowska-Richters

Kozslowska-Richters hoch

Monika Kozlowska-Richters erhielt ihre erste musikalische Ausbildung in der Geigenklasse der staatlichen H. Wieniaswski- Musikschule in Poznan (Posen). Schon früh nahm sie an Wettbewerben in der DDR und Ungarn teil und konzertierte mit der Philharmonie Poznan.

Nachdem sie die Schule mit Auszeichnung beendet hatte, setzte sie ihre Ausbildung an der staatlichen Musikoberschule Karlowicz in Poznan fort. Während dieser Zeit war sie Stipendiatin der H. Wieniawski Musikgesellschaft und erlangte zwei zweite Preise beim Wettbewerb Karol

Szymanowski.

Auch diese Schule verließ Monika Anna Kozlowska- Richters mit Auszeichnung. Dies ermöglichte ihr den freien Eintritt in das Musikstudium an der staatlichen Musikhochschule in der Geigenklasse des Dozenten Chaczbabian.

Während des Studiums nahm sie an Wettbewerben in Lancut, Lublin, Wroclaw und Weimar teil. Zwischen 1978 und 1980 wirkte sie im Kammerorchester der polnischen Rundfunks und Fernsehens in Poznan unter Agnieszka Duczmal mit.

Nach dem Abschluss der Musikhochschule 1979 folgte ein Aufenthalt in den USA, wo sie neben reger Konzerttätigkeit den Wettbewerb junger Musiker in San Gabriel in Californien gewann.

Von 1980 bis 1981 arbeitete sie als Geigerin im Philharmonieorchester Poznan.

Es folgte ab 1981 die Mitgliedschaft im Theaterorchester in Bremerhaven.

Seit 1988 ist sie Geigenlehrerin an der Jugendmusikschule Bremerhaven. Neben dieser Tätigkeit ist sie Mitglied im "Musica viva Orchester" unter der Leitung von Nicolas Hrudnik.